Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Empfehlungen, Beratungen, Erfahrungen ...

Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Samstag 21. Juli 2018, 22:41

Hi,
ich hatte schon lange lange vor meinen Laguna mal richtig auf Vordermann zu bringen.
Also habe ich fleißig gespart und einige Rabattaktionen im Netz genutzt, so konnte ich unterm Strich so ca. 200€ bis 400€ sparen (hab nicht nach gerechnet).

Gekauft wurde:
-Bremsscheiben ATE für vorn und hinten
-Bremssättel BREMBO für hinten
-Bremsbeläge ATE Ceramic für vorn und hinten
-Querlenker 2x MONROE
-Stoßdämpfer 2x MONROE
-Koppelstange/Pendelstütze/Sabilisator (je nach dem wie man die nennt) 2x Vorn
-Staubmanschetten 2x für Stoßdämpfer MONROE
-Fahrwerksfedern 2x Vorn MONROE
-Domlager 2x FEBI
-Spurstangenkopf 2x MONROE
-Radlager Vorn 2x SKF
-Kupplung und Ausrücklager LUK
-Motorlager (bzw Motorhalter - alle) FEBI
-Hinterachslager
-Endschalldämpfer Gummi´s
-Ölfilter MANN
-Motoröl CASTROL
-Fahrwerksfedern 2x hinten MONROE

Tja, warum das ganze!?
Also es war jetzt nichts von alle dem defekt, außer die Bremsen waren kurz vor der Verschleißgrenze...
Aber wie so oft und wie es vielleicht der Ein oder Andere kennt, man macht das Eine und eine Woche später kommt das Nächste!
Dem will ich aus dem Weg gehen, darum diese Entscheidung!

Habe heute begonnen alles einzubauen.
Probleme gab es bei den Querlenkern, dazu musste der Hilfrahmen abgesenkt werden um die hintere Schraube des Querlenkers zu entfernen. Die Schraube ist soo lang sodass die Karosse im Weg ist. (Hätte hier Renault mal die Schraube von unten eingebaut, würde man dem aus dem Weg gehen, habe es jedoch wieder so eingebaut wie es war)
Um den Hilfsrahmen abzusenken sind je Seite 4 Schrauben zu lösen. Drei Schrauben unten, nähe der besagten hinteren Querlenkerschraube, da befindet sich ein Blech, sieht aus wie ein Querlenker im Miniformat. Die letzte Schraube ist im Radkasten hinter dem Stoßdämpfer auf halber höhe...
Es kann sein das man mit einem Montiereisen den Hilfsrahmen etwas nach unten drücken muss.
Dann gehts aber...

Meine Radlager waren mit Sicherheit noch die ersten. 6 Tonnen Presskraft SECHS TONNEN waren nötig um diese auszupressen.
Der Bediener der Presse, mein Kumpel meinte bei 5 Tonnen das wohl das Radlager langsam mal kommen sollte...
Ich hatte echt schiss das der Achsschenkel bricht. Aber es ging ja dann...

Stoßdämpfer, das übliche... Für Geübte geht das recht schnell.

Kupplung: Ich bin mir sicher das das immernoch die erste Kupplung war.
Warum? Es stand Renault drauf UND im Scheckheft stand auch nirgendwo was.
Kupplungsscheibe war noch recht gut, doch 1,5mm haben bereits gefehlt.
Ausrücklager war doch schon dem Alter entsprechend. Naja knapp 150.000KM hat es mitgemacht.

Ansonsten hat alles von alledem bis jetzt recht viel Laune gemacht, jedoch war das Wetter heute etwas zu warm, viel Schweiß gelassen... und etwas Blut... hihihi... Hab mich an der Hebebühne gestoßen... Aua...

Eingbaut wurde heute:
-Kupplung und Ausrücklager
-Motorlager Unten und Oben Rechts (oben-links kommt morgen dran)
-Stoßdämpfer samt Fahrwerksfedern, Domlagern und Staubmanschetten Vorn
-Koppelstange/Pendelstütze/Sabilisator
-Querlenker
-Spurstangenkopf links und rechts
-Radlager
-Ölfilter

Morgen gehts weiter...
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon STS-Flame » Sonntag 22. Juli 2018, 09:58

Dann haste ja technisch wieder einen Neuwagen lol
Gruß Stephan

Mitsubishi Lancer, Sport, 2.0 16V, BJ 2005

Laguna I Ph II, 1.6 16V Concorde, BJ 1999 (verkauft)
http://www.laguna-forum.de/phpbb/viewtopic.php?f=28&t=1649
Benutzeravatar
STS-Flame
Lagunaseelsorger
Lagunaseelsorger
 
Beiträge: 5170
Registriert: Sonntag 20. Juli 2008, 11:00
Wohnort: Wachau

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Sonntag 22. Juli 2018, 21:46

Ja hahahahaa :Cowboy: kann man so sagen...

Heute wurde der Rest, außer die Hinterachslager, eingebaut. Diese sind nächstes Wochenende dran.
Ich muss sagen, es war ein Kampf bis zum bitteren Ende...
Richtig gekämpft mit allen Mittel und dem Heißluftfön. Die Stoßdämpfer hinten hatten es echt in sich!
Die Rede ist von der Aufnahme an der Hinterachse.
Schraube gelöst, ja und dann war dieser Aufnahmebolzen des Stoßdämpfer so festgegammelt das nur ein übrig blieb.
Erst mit dem Montiereisen vorsichtig das Auge des Dämpfers abgehebelt und dann den festgegammelten Bolzen bzw dessen Halterung erwärmt. Eine rießige Rohrzange half und der Bolzen ließ sich zu Zweit langsam drehen... Irgendwann war der Bolzen endlich draußen...

Eine Fahrwerksfeder hinten war gebrochen, also war es ja gar nicht so verkehrt das neue Fahrwerksfedern bereit lagen.

Ansich war es dennoch absolut geil. 2 Tage volle Kanne am schrauben und wirschen...
Viele Erfahrungen gesammelt und viel gelernt.

Vor knapp anderthalb Jahren habe ich meine elektrische Handbremse instand gesetzt, bzw dessen Seile gangbar gemacht.
Der Ein oder Andere erinnert sich? ---> viewtopic.php?f=10&t=11624

Tja, nun die Seile sind nun wirklich nicht mehr soo doll und auch wieder etwas schwerer von der Mechanik her...
Auf Ebay hat sich viel getan, mittlerweile gibts schon 2 Seile im Set für 80€. Diese habe ich nun bestellt, mal schauen obs von der Qualität her passt...

Hier paar Bilder von den zwei Tagen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Dave369 » Montag 23. Juli 2018, 11:59

Hut ab, ordentliche Leistung und das alles obwohl eigentlich nichts kaputt war, besonders die Kupplung zu wechseln ohne einen wichtigen Grund.... steht mir leider noch bevor
Laguna 2 GT 2.2 dCi BJ. 2004
Dave369
Raststättenparker
Raststättenparker
 
Beiträge: 259
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 18:35

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Montag 23. Juli 2018, 18:15

Es war die Fahrwerksfeder hinten rechts gebrochen, der untere Teil... Das war das einzige...
Ansonsten waren die ganzen Teile in recht gut gebrauchten Zustand.

Ich muss aber anmerken das ich beim fahren durch Kurven mit unebener Fahrbahn spürbares "schwimmen" bemerkte...
Jetzt ist das weg!

Heute morgen wurde noch die Achsvermessung gemacht und nach justiert.
Der Mechaniker meinte das die Vorderachse kaum bis gar nicht verstellt ist, er wollte gar nicht glauben das diese noch nicht eingestellt worden war. :D
Jedenfalls hat er mir die Spur haargenau eingestellt und zwar auf unglaubliche 0°00' links UND rechts!
Er meinte: Für jemanden der sich so viel Mühe machte das ganze hier einzubauen, gebe ich mir heute auch mal Mühe!

Danach habe ich die Bremsen noch entlüftet, wo zwei Methoden zum Einsatz kamen.
Einmal mit dem Bremsenfüllgerät, das baut Druck im Bremssystem auf und man kann bequem am Bremssattel ablassen/entlüften während fische Bremsflüssigkeit nachläuft.
Mir wurde gesagt das man ab ABS-Block immer zu erst den längsten Weg der Bremsleitung entlüften soll.
Also Hinten Rechts, dann Hinten Links, Vorn Rechts und zum Schluss Vorn Links...
Vorn war eigentlich überflüssig.

Da das Ergebnis aber nicht den gewünschten Vorstellungen entsprach bzw mir der Druckpunkt etwas zu lasch vor kam, entlüftete ich dann noch auf die andere Methode.
Motor läuft und jemand pumpt paar mal auf dem Bremspedal und hält diese gedrückt. Just im selben Moment lässt der Andere am Bremssattel die Flüssigkeit ab. Siehe da: Luftbläschen ohne ende...

Nu geht alles...
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Dave369 » Montag 23. Juli 2018, 20:20

Hätte da vielleicht das Gerät eine Macke?
Laguna 2 GT 2.2 dCi BJ. 2004
Dave369
Raststättenparker
Raststättenparker
 
Beiträge: 259
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 18:35

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Dienstag 24. Juli 2018, 10:36

Ne das glaube ich nicht, denn dieses Bremsenfüllgerät ist nicht immer zu 100% Wirksam.

Das Beste ist so ein Absauggerät, jedoch braucht man jemanden der vorn neue Bremsflüssigkeit nach kippt...

Ach ja... ACHTUNG: Die zuletzt angewendete Methode (Bremse treten und entlüften) kann den Bremszylinder schrotten! Man darf nicht voll durchtreten.

Ansonsten lässt sich mein Laguna nun wirklich richtig sanft fahren.
Kupplung geht Butter weich.
Bremsen greifen.
Fahrwerk ist deutlich straffer und nicht mehr so wie "Schwamm auf Straße" aber nun auch nicht wie "Brett auf Straße".
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Donnerstag 26. Juli 2018, 07:26

Habe gestern angefangen meinem Handbremsautomaten eine Generalüberhohlung zu "spendieren".

Eigentlich ist die Technik (nicht die Elektronik) ganz Interessant und recht einfach Aufgebaut.
Ich bin fast der Meinung das das Jeder kann, der Handwerklich bisschen was kann.

So, ich hoffe die Bilder sagen mehr als Tausend Worte. lol
Ich habe versucht ein Video darüber zu machen, erfolglos... Ich bräuchte einen Kameramann... :D

Nun denn:
So sollte der Handbremsautomat von unten zu sehen sein:
Bild

Hier ist er an der Karosse verschraubt:
Bild

Nicht wundern, einige Schrauben habe ich ersetzt da diese stark verrostet waren.
Die Schrauben die in das Gehäuse vom Handbremsautomaten geschraubt sind, habe ich durch Edelstahl ersetzt.
Aber Edelstahlschrauben am Blechgehäuse zu verwenden ist sinnlos...
Original sind hier 10ner Schrauben mit M6 Gewinde verbaut.
Bild

Bild

Nun blicken wir auf das Gehäuse des Handbremsautomaten.
Verschraubt habe ich diese mit den besagten Edelstahlschrauben, original sind hier 20er Torx verbaut.
Bild

Bild

Beim öffnen des Handbremsautomaten werdet ihr mit der originalen Dichtung zu kämpfen haben.
Schlitzschraubendreher und vorsichtig an jeder Seite hebeln.
Die Dichtungsreste alle entfernen.
Wie und Welche Dichtmasse ihr bevorzugt ist euch überlassen. Ich habe mich für Acryl (Außenbereich) entschieden.
Hier muss dann die Dichtmasse beim Zusammenbau wieder drauf:
Bild

Nun werfen Wir einen Blick unter den Gehäusedeckel:
Bild

Links und Rechts an den Handbremsseilen befinden so große Überwurf-Plastik-Muttern,
diese beide Muttern lösen:
Bild

Bild

AB hier trennen sich die Löungs Wege!
Die jenigen die sich die Ersatz-Handbremsseile im vorraus organisiert haben UND denen es wurscht ist ob Schrauben vergammelt sind und ob die Mechanik noch ausreichend gefettet ist, DIE JENIGEN tauschen ab HIER einfach nur die Seile aus und bauen alles wieder korrekt zusammen.
Das bedeutet erst den Bowdenzug mit der weißen Plastikkappe entfernen. Die Plastikkappe lässt sich mit einem kleinen Schlitzschraubendreher weghebeln.
Dann den Bowdenzug mit der Gewindestange rausdrehen (Linksgewinde).

Für die Jenigen die gern mehr erfahren möchten lesen weiter: :D
Um den Handbremsautomaten vom Fahrzeug zu trennen, um eben die Technik neu zu fetten usw. müssen nun diese drei 10ner Torx Schrauben entfernt werden. Ein Freund von euch sollte hier den Handbremsautomaten halten, da dieser ja nur noch am Notentriegelungsbowdenzug fixiert ist.
Bild

Nun noch vorsichtig das Kabel abziehen:
Bild

Bild

Nun kann man den Motor ein Stück aus dem Gehäuse nehmen.
Das bewegliche "Schiffchen" (leider kenne ich die genaue Bezeichnung nicht!) kann vorsichtig entnommen werden.
Bild

An diesem Schiffchen ist die Notentriegelungsmechanik verbaut:
Bild

Ich denke es funktionert so:
Wird der kleine Hebel betätigt (am Notentriegelungsbowdenzug befindet sich eine kleine fixierte Kugel), trennen sich beide Teile von einander.
Durch die starken Federn am Bremssattel werden nun die Handbremsseile gelockert.

Bild

ACHTUNG!!!
Habe die Notentriegelung noch NIE benutzt.
Laut Handbuch kann man nach betätigen der Notentriegelung einfach wieder benutzen.
Jedoch kann ich mir nicht vorstellen wie das funktioneren soll, da die beiden Teile des Schiffchens wieder zusammen gesteckt werden müssen.

Wie funktioniert denn das System überhaubt?
Bild
Am Motor befindet sich das kleine Getriebe...
Das eine Handbremsseil wird ja verschraubt und hat kurz nach dem Gewinde dieses Viereck, somit kann das Gewinde in das Schiffchen geschraubt werden sobald sich der Motor dreht.
Nun zieht es eine Seite soweit an bis es nicht mehr geht und zieht somit auch die andere Seite mit an.
Dieses kleine Teil des Schiffchens mit dem Kabel, so vermute ich, besitzt eine Art Druckschalter.
So gibt es einen Impuls "Meldung: Handbremse angezogen - Motor Stop!" :D

So und nun, nach dem Wir den Motor mit dem Getriebe etwas herausnehmen konnten blicken Wir auf den unteren verborgenen Teil.
Bild

Um den Handbremsautomaten nun von der Karosse zu entfernen muss der Notentriegelungsbowdenzug entfernt werden.
dazu müssen die beiden 20er Torx Schrauben der Umlenkrolle und der Federhalter entfernt werden.
Der Notentriegelungsbowdenzug ist am Gehäuseeingang noch fixiert, hier kann ein kleiner Schlitzschraubendreher helfen um die zwei Clipse zu betätigen. Nun kann der Notentriegelungsbowdenzug entnommen werden.

Der Motor mit dem Getriebe ist fest verlötet mit der Elektronik.
Um das zu entfernen müssen beide Schrauben hier entfernt werden:
(Original 20er Torx, waren bei mir sehr vergammelt)
Bild


Nun kann man ohne Probleme alle Teile reinigen und neu fetten.
Ich habe mich für ein Metallfreies Fett entschieden, weil auch Fett kleinste Ströme leiten kann, denn nebenan ist ja gleich die Elektronik.

Hoffe es hat euch gefallen.
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Mittwoch 1. August 2018, 18:59

Habe vergangenen Sonntag nun meine Hinterachslager gewechselt.
WAS FÜR EINE ARBEIT! :KOPF: :WUT: :TOT:

Das schwerste war die neuen Lager zu verbauen.
Spezialwerkzeug war nicht vorhanden, also improvisieren ohne Ende...

Dann habe ich meinen "generalüberholten" Handbremsautomaten wieder installiert.
(Diesmal musste keine Fehlerauslese mit Fehlerlöschung gemacht werden)
Der Handbemsautomat funktioniert nun wieder einwandfrei...
Man hörte den unterschied, der Motor hatte sonst richtig zu tun, jetzt klingt er richtig erleichtert... lol

Tja naja dann nochmal Bremsen entlüften und nun habe ich hoffentlich lange Ruhe.
Mal sehen...
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon STS-Flame » Mittwoch 1. August 2018, 22:01

:DAUMEN:
Dann viel Spaß beim fahren
Gruß Stephan

Mitsubishi Lancer, Sport, 2.0 16V, BJ 2005

Laguna I Ph II, 1.6 16V Concorde, BJ 1999 (verkauft)
http://www.laguna-forum.de/phpbb/viewtopic.php?f=28&t=1649
Benutzeravatar
STS-Flame
Lagunaseelsorger
Lagunaseelsorger
 
Beiträge: 5170
Registriert: Sonntag 20. Juli 2008, 11:00
Wohnort: Wachau

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Montag 6. August 2018, 22:55

HIIIIILFE.... :HEULEN:
Der rechte Spurstangenkopf ist im Ars**!
Da quillt das Graphitfett raus... Der Gummi ist genau da eingerissen wo er verschraubt wird.
Ich denke er hat sich mitgedreht beim festziehen und dabei wird es den Gummi zerfetzt haben, verdammt...
Werd ich wohl demnächst nochmal ran müssen... :o

Naja, jedenfalls habe ich heute exakt herausgefunden wie sich die Handbremse beim abstellen des Motors nicht zieht.

Anhalten, Bremse halten, Kupplung treten, 1. Gang einlegen (ob da andere Gänge gehen, nicht probiert), Hebel und Knopf des Handbremshebels ziehen/drücken, Start-Knopf zum ausschalten des Motors drücken, Karte raus und dann alles loslassen.

Wenn man nach dem Handbuch geht, gehts nicht...
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Montag 20. August 2018, 19:01

Soo...
Ich muss mich hier jetzt mal Auskotzen :KOTZ:

Die neuen Bremssättel waren ja als Austauschartikel markiert,
heißt also das man die Altteile zurück senden muss.
Je Bremssattel 30€.

Kfzteile24 ist sooo dermaßen unzuverlässig wenn es um sowas geht.
Man bekommt NIEMANDEN ans Telefon, es läuft nur die Musik.
Man kann anrufen WANN man will...
Selbst wenn man gleich anruft wenn die Hotline "öffnet"... Hotline´s haben ja Öffnungszeiten... :D
Nach 4 Stunden Fahrstuhlmusik gab ich auf...
Emails werden nicht beantwortet oder nur extrem knappe und unaufschlussreiche Antworten.

Da ich mit PayPal zahlte, schaltete ich PayPal ein.
3 Tage später kam eine Antwort!
Meine angegebene Sendungsnummer sei inkorrekt.
Ich war kurz vor der Explosion.

Ich habe sofort die Sendungsnummer ausprobiert, die war korrekt...

Habe über PayPal mein Gegenüber damit konfroniert und das das Paket vom Herrn P******** angenommen wurde...
EINE WOCHE keine Reaktion! :WUT:

Dann kam eine kurze Antwort das der Fall geprüft wird.
Wieder eine Woche später kam eine E-Mail, ich solle den PayPal-Fall schließen und ich bekomme mein Pfandgeld.

DAS ist nun WIEDER eine Woche her! :KOPF:

Da der PayPal-Fall nun geschlossen wurde, aus Gutgläubigkeit von mir, kann man über PayPal nichts mehr erreichen. :TOT:

Also habe ich per Mail erneut Kontakt aufgenommen.
Erstaunlicherweise kam 1 Tag später die Antwort:
"Ihr Retoure Artikel ist angekommen."
Mein Geld werde mir auf PayPal zurück gezahlt...

Tja, nur ist bei PayPal immernoch keine Kohle angekommen...

Am 23.07. hab ich die Altteile zurück gesendet...

Naja, ich habe drauß gelernt und werde solche Teile mit Pfand nicht mehr dort bestellen...
Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht?
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Mittwoch 5. September 2018, 13:48

Soo bin letztes Wochenende exakt 1.004KM gefahren.
Ich kann über nichts klagen. Autobahn ließ er sich wunderbar fahren. Hatte das Tempo so zwischen 110 und 130.
Das einzige was störte war der Stau und der fehlende Tempomat. :D
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Stefan84 » Mittwoch 5. September 2018, 15:32

Den könnte man doch nachrüsten ;)
Megane IV GT Grandtour TCe 205 EDC iron-blau
Clio IV 0,9 TCe 90 Limited perlmutt-weiß

Laguna 2 Ph. II GT GT, curacao-blau mit ABSOLUT voller Hütte
Laguna 2 Ph. 2 Turbo Initiale Paris
Laguna 2 Ph. 1 1,8 16V Privilege
Laguna 1 Ph. 2 1,6 16V Concorde
Laguna 1 Ph. 1 1,8 8V Concorde RT
Benutzeravatar
Stefan84
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6011
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 00:13
Wohnort: Thüringen

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Mittwoch 5. September 2018, 18:29

Naja, mir schon klar...
Aber lohnt sich das? Ich fahr vielleicht 1 oder 2 mal im Jahr weite Strecken...
Und wenn, ich würde dann lieber die originalen Teile verwenden wollen.
Was braucht man alles dafür? Wie baut man es ein?
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Stefan84 » Donnerstag 6. September 2018, 15:11

Du bräuchtest mindestens das Lenkrad mit den Tasten, den Schalter links vom Lenkrad zum aktivieren und den Schleifring mit den Schalterkontakten. Das dann einbauen und in der Werkstatt (oder selbst) per Clip aktivieren.
So ganz grob zusammengefasst :)
Megane IV GT Grandtour TCe 205 EDC iron-blau
Clio IV 0,9 TCe 90 Limited perlmutt-weiß

Laguna 2 Ph. II GT GT, curacao-blau mit ABSOLUT voller Hütte
Laguna 2 Ph. 2 Turbo Initiale Paris
Laguna 2 Ph. 1 1,8 16V Privilege
Laguna 1 Ph. 2 1,6 16V Concorde
Laguna 1 Ph. 1 1,8 8V Concorde RT
Benutzeravatar
Stefan84
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6011
Registriert: Freitag 24. Oktober 2008, 00:13
Wohnort: Thüringen

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Donnerstag 6. September 2018, 16:40

Und, gibts da nicht was anderes via OBD?

Weil ich schon mal nen Schleifring ausgebaut hab und dieser nach dem Ausbau defekt war... :o
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07

Re: Mammut-Projekt - Oder eher lange Weile Aktion - Blog

Beitragvon Laggi2007 » Freitag 7. Dezember 2018, 12:50

Der Winter steht vor der Tür.
Erneut gespart. Nun hab ich das erste mal Michelin Winterreifen gekauft samt neuen Stahlfelgen.
Die Alpin A6, mann, die lassen sich richtig angenehm fahren, man glaubt es kaum.

Wie der Ein oder Andere weiß, ich hab mir die Ceramic Bremsbeläge samt neuen Bremsscheiben von ATE eingebaut.
Ich war anfangs sehr skeptisch, doch es stimmt, KEIN hässlicher Bremsstaub mehr an den geliebten Alufelgen.
Eher eine Art hellgrauer bis weißlicher Staub in sehr sehr geringen Mengen ist bei genauem hinsehen zu erkennen.
Anfangs war die Bremskraft noch nicht 100% vorhanden. Auch nach den ersten 1000Km dachte ich das was evtl nicht in Ordnung ist, doch mittlerweile so nach 4000KM hat sich das gelegt.
Tritt man auf die Bremse, dann bremst der Wagen richtig ordentlich.

Alles in allem bin ich mit der ganzen Umbauaktion sehr zufrieden. (bis auf den Spurstangenkopf)

Beim Radwechsel fiel mir auf, das das Tankfangband stark am Rosten ist.
Ihr solltet vielleicht darauf achten, bei mir ist es zu spät.
Es gibt Seitens von Renault kein Ersatz!!! NUR und AUSSCHLIEßLICH wenn man den kompletten Tank kauft, gibts das Tankfangband dazu ABER der Tank ist momentan nicht lieferbar.
Ich werd mir wohl eins vom Örtlichen Schmied anfertigen lassen müssen.
Laguna II Phase 2 Grandtour Dynamique
2.0 Liter 16V 135 PS
Bild
Laggi2007
Boxenluder
Boxenluder
 
Beiträge: 502
Registriert: Freitag 31. Juli 2015, 23:07


Zurück zu Sonstiges zum Laguna II

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste