+Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

hier geht´s rund

+Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

Beitragvon Rico » Sonntag 18. April 2010, 14:02

Hier ist eine Anleitung wie man das Federbeinlager (Umwälzlager) tauscht.

Wenn es beim Lenken knackt oder das Auto nach links/rechts zieht, obwohl kein Spiel in der Lenkung ist sowie die Spur ok ist.



Werkzeug:
- Wagenheber, 1 Unterstellbock
- Flex
- Federspanner (2 Stck.)
- Ratsche, kleine und am besten eine große
- 13er Nuss, 22er Nuss,24er Nuss, 16,17 u. 19er Nuss
- evtl. Schlagschrauber
- Imbuss 8-9er

Und natürlich das neue Lager und eine neue senkrechte Strebe, gibts beide bei ebay.

Anleitung

1.
Als erstes sollte das Auto auf einer gerade ebene stehen. Bevor das Auto angehoben wird zuerst die Muttern oben am Domlager lockern.(nicht komplett abschrauben)
Wagenheber vorbereiten.
Bild

2.
Wagen aufbocken, Radschrauben lösen und den Reifen entfernen.
Auto vorne mit einem Unterstellbock sichern.

3.
ABS Kabel und Bremsschlauch am Federbein lösen.
Bevor das sogenannte Federbein abgeschraubt und entfernt werden kann ist vom Stabi noch die senkrechte Strebe verschraubt wo allerdings die Muttern verrostet sind. (Beim lösen der Mutter dreht sich der Kopf mit, also abflexen)
Bild

4.
Das Federbein ist unten am Achsschenkel
mit 2 Bolzen befestigt (24er Größe) Sollten sich die Muttern nicht lösen Schlagschrauber benutzen.
Nach dem Lösen die 2 Bolzen rausschlagen.
Am Domlager noch die 3 13er, Muttern komplett abschrauben, dann nur noch das Federbein aus dem Radkasten entfernen

5.
Nachdem das Federbein auf dem Boden liegt müsst ihr bevor ihr das Domlager entfernen könnt die Feder spannen, ansonsten fliegt euch die Feder um die Ohren.
Bitte vorsichtig damit umgehen, es kann zu Verletzungen führen!!! Ich übernehme keine Verantwortung!
Bild

6.
Nachdem die Feder gespannt ist könnt ihr oben am Domlager die Mutter (der Kolbenstange) lösen, falls sich die Kolbenstange mitdreht nen Imbuss entgegenwirken.

7.
Feder entfernen, Federbein zerlegen. Unten
Da sitzt das Lager
Bild

das alte Lager entfernen, an der Stelle wo das Lager sitzt sauber machen.
Bild

Bild

8.
Neues Lager einsetzen, Feder wieder zurück und das Domlager oben wieder draufsetzen, drauf achten das die Koblbenstange immer komplett ausgefahren ist, sonst kann die 22er Mutter nicht aufs Gewinde.
Mutter festdrehen und Feder entspannen.
Bild

9.
Bevor ihr das Federbein einbaut muss vorher noch das Stück von der Strebe (Kopf) abgeflext werden. Oben und unten!
Bild

Bild

Bild

10.
Federbein wieder einbauen, oben die 3 13er Muttern draufschrauben, unten die 2 Bolzen 24er wieder einsetzen und festschrauben

11.
Neue Strebe einsetzen, festschrauben.
Bild

Zum Schluss alles überprüfen ob alles fest sitzt, Rad wieder montieren, Unterstellbock entfernen und Auto runterlassen.

Fertig!!!
Ph2 GT 1,6 16V & R19 Ph2 16V
Benutzeravatar
Rico
Waschstraßendauergast
Waschstraßendauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 15:28

Beitragvon themenstarter » Donnerstag 22. April 2010, 11:43

Super Anleitung, so habe ich es bei mir gemacht.

Einige Anmerkungen habe ich jedoch noch.

1.Ein Schlagschrauber ist zwingend erforderlich da alleine schon die 24er Schrauben am Federbein dermaßen fest sind das die sich nur Schwer oder garnicht per Hand lösen lassen.

2.Es ist nicht zwingend erforderlich die Koppelstange zu killen.Es ist möglich hinter dem Koppelstangen Kopf mit einer GripZange selbigen zu fixieren und dann per Schrauber die Mutter unfallfrei zu entfernen.

Ansonsten ist das wie geschrieben super erklärt und illustriert.
Laguna I Ph. II 1,6 16V Baujahr 99
themenstarter
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 12. April 2010, 17:23

Beitragvon Rico » Donnerstag 22. April 2010, 16:58

Danke :-)

Wegen der Koppelstange, wenn das Gewinde total verrostet ist bzw. noch die 1. Koppelstange ist bekommst du bestimmt nicht die mutter ab. Ich habs nicht ausprobiert.

Rico
Ph2 GT 1,6 16V & R19 Ph2 16V
Benutzeravatar
Rico
Waschstraßendauergast
Waschstraßendauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 15:28

Beitragvon themenstarter » Donnerstag 22. April 2010, 19:20

Deswegen der Schlagschrauber,der bekommt jede noch so feste Schraube ab lol
Laguna I Ph. II 1,6 16V Baujahr 99
themenstarter
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 12. April 2010, 17:23

Beitragvon Da Jenser » Donnerstag 22. April 2010, 21:18

oder vorher wd40 behandelt
ne woche dem ganzen zeit geben
hat bis jetzt immer gefunst lol
Bild Bj99 F4P
Benutzeravatar
Da Jenser
Reifenquäler
Reifenquäler
 
Beiträge: 1709
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 17:33

Beitragvon themenstarter » Freitag 30. April 2010, 08:42

Ne Woche warten? Na hoffentlich reparierst du nicht in einer Selbsthilfe!!
Laguna I Ph. II 1,6 16V Baujahr 99
themenstarter
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag 12. April 2010, 17:23

Beitragvon Ev0lutz3r » Freitag 30. April 2010, 08:53

Naja, das Wälzlager is zwar unschön wenn es kaputt ist. Aber viel mehr als ein unangenehmes Geräusch ergibt sich dabei ja nun auch nicht.

Und an die Koppelstange kommst du ja so dran um das Gewinde einzusprühen.
Fängst halt ne Woche bevor du das Lager wechseln willst mit der Behandlung an, dann is das ganze kein Problem ;)

Das Auto muss ja nicht die ganze Zeit stehen.


Grüße
Laguna I 2.0 16V

A turbo:
Exhaust gasses go into the turbocharger and spin it, witchcraft happens and you go faster
Ev0lutz3r
Waschstraßendauergast
Waschstraßendauergast
 
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 1. November 2009, 18:00
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Rico » Dienstag 11. Mai 2010, 20:59

Ev0lutz3r hat geschrieben:Naja, das Wälzlager is zwar unschön wenn es kaputt ist. Aber viel mehr als ein unangenehmes Geräusch ergibt sich dabei ja nun auch nicht.


Das Auto kann nach links/rechts ziehen. Trotz eingestellter Spur.
War bei mir der Fall, jetzt ist alles i.o.
Ph2 GT 1,6 16V & R19 Ph2 16V
Benutzeravatar
Rico
Waschstraßendauergast
Waschstraßendauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 15:28

Beitragvon DennisDuscha » Donnerstag 13. Mai 2010, 14:01

Super erklärt.....besser gehts nicht. Meine Koppelstangen sind beide erst 2 jahre alt, da werd ich die wohl nicht flexen müssen.....
Denn Domlager sind bei mir jetzt fällig.
LG
Renault Laguna II Phase I INITIALE V6 24 V Grandtour
Bj. 2001 Motor: L7X
km: 128.000
Automatik, Panorama-Dach, Navi Carminat 8000
Benutzeravatar
DennisDuscha
Lagunafreak
Lagunafreak
 
Beiträge: 407
Registriert: Samstag 21. Februar 2009, 03:24

Beitragvon windmann » Donnerstag 13. Mai 2010, 14:33

Ich habe meine Koppelstangen gerade getauscht.
Arme Nachbarn ( Flex grins ). Habe aber immer noch ein leichtes Poltern wenn ich über Schlaglöcher Fahre. Domlager :idea:
Laguna 1 Ph2 Concorde Limousine 1,6 16V 12.1999 130.000 Km
Benutzeravatar
windmann
Rennfahrer
Rennfahrer
 
Beiträge: 758
Registriert: Sonntag 2. März 2008, 17:00
Wohnort: OWL

Beitragvon Rico » Sonntag 16. Mai 2010, 16:15

hi,

wegen dem poltern, entweder die Muttern der Koppelstange sind evtl. nicht ganz fest oder Querlenker
Ph2 GT 1,6 16V & R19 Ph2 16V
Benutzeravatar
Rico
Waschstraßendauergast
Waschstraßendauergast
 
Beiträge: 174
Registriert: Montag 1. Februar 2010, 15:28

Beitragvon windmann » Sonntag 16. Mai 2010, 17:10

Ne alles fest poltern scheint von weiter oben zu kommen.
Laguna 1 Ph2 Concorde Limousine 1,6 16V 12.1999 130.000 Km
Benutzeravatar
windmann
Rennfahrer
Rennfahrer
 
Beiträge: 758
Registriert: Sonntag 2. März 2008, 17:00
Wohnort: OWL

Re: +Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

Beitragvon LagunaGrandtourV6 » Samstag 15. Juni 2013, 19:55

Bei meinem laguna scheint auch das lager kaputt zu sein,beim lenken knackt es immer als wenn die feder hängen bleibt und dann springt.
Kann man sich so vorstellen das wenn man ein plastik becher zusammen drückt und der kaputt geht so hört sich das beim lenken an! lol
Laguna 2 Ph1 Grandtour 1.9dci privilege

Laguna 1 Ph2 Grandtour Elia 3,0 V6 24V Schwarz lasierte Rückleuchten & XENON scheinwerfer vom Espace ;-)

Laguna 1 Ph1 Grandtour 3,0 V6 24V

Scenic 1 Ph1 1,6e Gewindefahrwerk, 7,5x&9x16 Angel Eyes, schwarz lasierte Rückleuchten, Bosi Endtopf
LagunaGrandtourV6
Lichthupe
Lichthupe
 
Beiträge: 64
Registriert: Montag 18. Oktober 2010, 05:37
Wohnort: Hildesheim

Re: +Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

Beitragvon Fussgänger » Dienstag 18. Juni 2013, 08:49

Ich bin mir nicht sicher, ob an meinem das/die Federbeinlager ausgelutscht sind, denn:

- die Vorderachse poltert nicht,
- die Federbeine knacken nicht und
- in Traggelenk, Spurstangenkopf, Axialgelenk und Lenkgetriebe finde ich kein Spiel.

Aber: Der Wagen zieht stark nach links.

Ich habe testweise für ca. 50 km die rechte Spurstange drei!!! Umdrehungen verkürzt, um festzustellen, ob die Spur verstellt ist.
Eigentlich müßte der Wagen dann eher geradeaus oder sogar nach rechts laufen, aber er lief weiterhin nach links.

Wie kann man das Federbeinlager so prüfen, dass man sicher ist, ob defekt oder nicht?

Danke!
Die anderen Verkehrsteilnehmer sind mit den Jahren besser geworden; immer mehr weichen mir immer schneller aus!

Laguna I / Phase 2: 1,6 16V Grandtortour / K4M
Volvo S40: 2,0 16V / N7Q - B4204S
Fussgänger
Kofferraum Ausbauer
Kofferraum Ausbauer
 
Beiträge: 1014
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 18:03
Wohnort: Würzburg

Re: +Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

Beitragvon Fred59 » Dienstag 18. Juni 2013, 15:10

Ich hatte lautstarkes Poltergeräusch bei unebener Fahrbahn. Durch das Wechseln der oberen Gummiplatte mit dem Befestigungsteller und des Wälzlagers (ca. 35,- EUR) habe ich nun wieder Ruhe.
Ziehen nach links/rechts ist dabei nicht aufgetreten.
Schau mal genau nach den Federn. Schon ein kleines Stück abgebrochen und die Spur ist verstellt. Und dabei poltert nichts.
Laguna1 Ph. 2 2.0 16V F4R Concorde
Twingo1 1.2 D7F Enjoy
Benutzeravatar
Fred59
Polizeiverarscher
Polizeiverarscher
 
Beiträge: 330
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 14:34
Wohnort: Neugersdorf

Re: +Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

Beitragvon burstyn » Freitag 23. August 2013, 19:50

hatte ebenfals wälzlager- (federbein) schaden. anschließed schabe u. knakgeräusch oberhalb des Federbeins - Grund: falscher Sits der Feder im Dohmlager.
ach dem richten alles bestens. Gruß:burstyn :evil:
burstyn
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 20:11

Re: +Anleitung+ Federbeinlager vorne wechseln

Beitragvon Laggy » Dienstag 3. April 2018, 19:36

Hallo Gemeinde, ich habe nun auch das Problem der defekten Wälzlager. Besteht vieleicht die Möglichkeit, die Bilder im ersten Beitsag nochmal bereit zu stellen?

Mit freundlichem Gruß Laggy
Laguna I Phase II 1,6 16V Concorde
Laggy
Fahrschüler
Fahrschüler
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 5. November 2011, 17:23


Zurück zu Fahrwerk, Räder & Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast