Bremsleitungen wechseln

hier geht´s rund

Bremsleitungen wechseln

Beitragvon Fred59 » Dienstag 1. Mai 2018, 15:57

Hallo miteinander,
zu vorn links ist mir die Bremsleitung geplatzt/durchgerostet. Die muss ich nun wechseln. Die neue ist CUNI 10 FE und fertig gelängt, aber nicht gebogen. Kann ich die jetzt so über den Daumen biegen?
Wenn jemand die Leitungen schon mal gewechselt hat, ist das machbar bei vorn beiderseitig aufgebockt?
Die Leitung zu vorn rechts ist teilweise ja nicht einsehbar. Also würde ich diese auch gern mit wechseln. Auch unter der Maßgabe vorn beiderseitig aufgebockt. Geht diese wieder an der originalen Stelle einzufädeln, wenn die alte rausgezogen ist ?
Über eine praktische Erfahrung wäre ich sehr dankbar.
Laguna1 Ph. 2 2.0 16V F4R Concorde
Twingo1 1.2 D7F Enjoy
Benutzeravatar
Fred59
Polizeiverarscher
Polizeiverarscher
 
Beiträge: 323
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 14:34
Wohnort: Neugersdorf

Re: Bremsleitungen wechseln

Beitragvon Taxi_Hoot13 » Dienstag 1. Mai 2018, 17:05

Biegen mit bedacht. Es gibt aber extra biegen dafür bei ebay.
Laguna 1 phase2 Grandtour Concord V6 Schalter Erweiterungen zum Initiale Grandtour
HP 500 mit aufbau
K56 Schlafhänger
Benutzeravatar
Taxi_Hoot13
Rennfahrer
Rennfahrer
 
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 12:28
Wohnort: Brandeburg an der Havel

Re: Bremsleitungen wechseln

Beitragvon STS-Flame » Dienstag 1. Mai 2018, 18:01

Wie schon gesagt, es gibt Rohrbieger dafür.

Versuche am besten, die komplette Leitung aus zu bauen. Dann legst du sie dir auf den Boden und biegst die Neue der alten nach. Dann hast du deine neue Leitung gleich der originalen Führung und kannst die vorhandenen Befestigungen weiter nutzen.
Mit einwenig fädeln, bekommst du die Leitung auch komplett wieder ins Auto. Die nach rechts ist noch etwas komplizierter, aber funktioniert genauso.

Ob es jetzt mit Böcken geht, weiß ich nicht. Wir hatten das Auto damals auf ner Hebebühne.
Gruß Stephan

Mitsubishi Lancer, Sport, 2.0 16V, BJ 2005

Laguna I Ph II, 1.6 16V Concorde, BJ 1999 (verkauft)
http://www.laguna-forum.de/phpbb/viewtopic.php?f=28&t=1649
Benutzeravatar
STS-Flame
Lagunaseelsorger
Lagunaseelsorger
 
Beiträge: 5147
Registriert: Sonntag 20. Juli 2008, 11:00
Wohnort: Wachau

Re: Bremsleitungen wechseln

Beitragvon Fred59 » Freitag 4. Mai 2018, 07:30

Ich danke Euch für die Erfahrungsberichte.
Die Leitung links vorn ist nun drin. Am ABS-Block muss man ja ohne Sichtkontakt schrauben. Drei Stunden hatte ich vergeblich versucht, das Nippel hinengedreht zu bekommen.
Dann habe ich festgestellt, dass das neue Nippel am unteren Ende zu dick ist und damit nicht einführbar ist :WUT: Das Gewinde hat gestimmt mit 12x1, aber das Nippelende war einfach zu dick.
Also das alte Nippel auf die neue Leitung gebaut und es hat geklappt beim ersten Versuch ...
Nun will ich sicherheitshalber auch den rechten Strang wechseln. Die alte Leitung ist überall auf Abstand zur Karosserie verlegt.
Aber hinter dem Lenkgetriebe entlang kann das nicht gelingen und die neue Leitung wird Kontakt zur Karosserie haben. Kann das Probleme bereiten, wenn da Kupfer auf Stahl trifft?
Und hat der TÜV da etwas dagegen?
Laguna1 Ph. 2 2.0 16V F4R Concorde
Twingo1 1.2 D7F Enjoy
Benutzeravatar
Fred59
Polizeiverarscher
Polizeiverarscher
 
Beiträge: 323
Registriert: Dienstag 22. Februar 2011, 14:34
Wohnort: Neugersdorf


Zurück zu Fahrwerk, Räder & Bremsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste